Direkt zum Inhalt
Ad Fraud. Prevention.

Den Bots den Stecker ziehen.

Fake und Low-Quality-Traffic kosten Advertiser bis zu 16% des Werbebudgets. Wir helfen Ihnen diesen unerwünschten Traffic auf all Ihren Werbekanälen wie Google Ads, Facebook, Youtube, Instagram und vielen weiteren auszuschließen.

Hacker rot
Quelle: pixabay.com

Ad Fraud – ein milliardenschwerer Betrug, dem auch Sie zum Opfer fallen! 

Wir schreiben das Jahr 2022 – Ein Jahrhundert, in dem der technologische Fortschritt kaum aufzuhalten ist. Künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen und Algorithmen, welche die Zukunft fast schon in einem beängstigend genauen Ausmaß vorhersagen. Auf der Schattenseite – Fraud Systeme mit kriminellen Drahtziehern. Eine Unterkategorie, Ad Fraud ist der Goliath, den keiner sehen will. Mediaagenturen haben kein Interesse, Ad Fraud zu unterbinden, genauso wie Vermarkter. Warum? Weil sie an großen Mediavolumina verdienen – egal ob ein echter oder ein kompromittierter Klick bzw. Impression dahintersteckt. Agenturen und Vermarkter fördern Ad Fraud zwar nicht proaktiv, unternehmen aber auch nichts dagegen. Zudem wird Ad Fraud durch die aktuelle Rechtsprechung nicht als illegal bezeichnet. Damit resultiert ein todgeschwiegenes Problem, sodass viele Werbetreibende sich des Ausmaßes nicht bewusst sind.  

Das Ausmaß ist aber erschreckend. 16% aller weltweit generierten Werbeklicks sind fake oder von schlechter Qualität und 57% des weltweiten Internetverkehrs ist Bot-generiert. Übersetzt in Zahlen bedeutet das, dass bis 2023 100 Millionen US-Dollar Werbebudget pro Tag durch Fraud Traffic verbrannt wird.  

Ein Problem, das jeden Werbetreibenden betrifft, auch Sie! Aber es gibt eine Lösung – Fraud Prevention.


Was ist Ad Fraud? 

Im Allgemeinen umschreibt der Begriff Ad Fraud das betrügerische Vortäuschen einer nicht oder falsch erbrachten Werbeleistung, in welcher der Werbetreibende den finanziellen Schaden trägt. 

So weit entwickelt, wie der technologische Fortschritt, so erfinderisch sind auch Ad Fraud Drahtzieher, wodurch es Unmengen an Arten von Klickbetrug gibt. Im Folgenden möchten wir Ihnen diejenigen mit den höchsten Fraud Klickvolumina skizzieren: 

  • Click-Farmen: Hier wird das Anklicken von Werbebannern, Videos oder Textanzeigen einer Vielzahl überwiegend schlecht bezahlter Mitarbeiter übertragen. 

  • Click-Bots: Das ist die nächste Eskalationsstufe. Die Täter setzen eine Software ein, die automatisch Klicks erzeugt. 

  • Ad Stacking: Das sind Platzierung mehrerer Anzeigen übereinander in einer einzigen Platzierung, wobei nur die oberste Anzeige sichtbar ist. Es werden jedoch alle Anzeigen als Impression gewertet und damit sind sie zahlungspflichtig.  

  • Botnetzwerke: Hierbei installieren die Betrüger Klickbots oder Bots auf fremden Servern, die sie vorher gekapert haben. Ein Botnetz entsteht, wenn mehrere dieser Bots gemeinsam agieren.  

Daraus resultiert wertvolles Mediabudget, das seinem zugedachten Zweck nicht gerecht wird, sondern buchstäblich verschwindet. Ohne einen Effekt auf Ihre Ergebnisse. Ohne Ihre Werbeanzeige an Ihre Zielgruppe auszuspielen.  

Was können Sie dagegen tun? 

Sie selbst? Leider nicht viel, da es ein Problem ist, das die gesamte Branche betrifft. Wir gemeinsam? Wir können die Regeln mit Hilfe von Fraud Prevention neu schreiben! 
 
Unser dreistufiges Modell gepaart mit dem innovativen Fraud Prevention Algorithmus, der auf künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen in Echtzeit beruht, erlaubt es uns, Ihren fake- und Low-Quality-Traffic zu blockieren. Damit stellen wir sicher, dass Sie nur für Werbeanzeigen bezahlen, die von echten Menschen gesehen werden und sich in qualitativ hochwertigen Umfeldern befinden.  

Der Mechanismus dahinter 

Bot Erkennung

Im ersten Schritt erkennt Fraud Prevention Fake- und Low-Quality-Traffic, der auf Ihrer Website ankommt und speichert diesen. Im zweiten Schritt wird dieser Fraud Traffic, der immer nur klickt, aber nie kauft, blockiert. Im dritten Schritt wird das Budget genutzt, das zuvor ins Nichts ging, um Ihre Kampagnen laufend zu optimieren und, um einen Performance Uplift zu erzielen. Durch die höhere Media-Budgeteffizienz erreichen sie bessere Performance-Ergebnisse bei einem gleichbleibenden Budgetinvest. Damit können freigewordene Budgets besser genutzt werden, um den Sales-Funnel weiter zu öffnen, oder um Neues zu testen. 

Weitere Vorteile: 

Sie sparen nicht nur bares Geld für gefälschte Klicks, sondern die Overall-Performance Ihrer Kampagnen verbessert sich, indem Fraud Traffic ausgeschlossen wird. Das hat positive Auswirkungen auf Ihr Remarketing oder auf die Bildung von Similar Audiences, die in der weiteren Kampagnenoptimierung nur noch reale Menschen berücksichtigen. Auch auf Ihr Reporting hat Fraud Prevention enorme Auswirkungen. So kann es zu einer Berichtigung der Bewertung des Media-Mixes kommen, wenn Bots ausgeschlossen werden. Auch im Bereich der Consent-Statistiken kann es zu signifikanten Verschiebungen kommen. Bots sind in der Regel darauf ausgelegt, Consents zu erteilen, um Cookies zu sammeln. Wie viel Ihres Consents besteht also aus echten Personen? Schließlich kann vor allem der Nachbereitungsaufwand in Ihrem Vertriebsteam bei Lead-Formularen signifikant gesenkt werden, wenn Fraud Traffic ausgeschlossen wird.  

Wie viel Mediabudget geben Sie für Fraud Traffic aus? Lassen Sie uns ihr Potenzial in einem 14-tägigen Test feststellen!  

Kontaktieren Sie uns für mehr Informationen und ein gemeinsames Gespräch!
Diese Seite teilen