Direkt zum Inhalt
Größte. Affiliate. Konferenz.

Recap zur TactixX 2022

TactixX 2022 – wir waren 5 von 400! Lest in unserer Zusammenfassung mehr dazu, wie Online-Marketing eine bessere Welt schafft, zu Prinzipien im Affiliate Marketing oder wie eine leistungsorientierte Vergütung auch ohne Cookies noch möglich bleibt!

TactixX2022 - AVA PMC

Affiliate Marketing is a people`s business – und die TactixX, die wichtigste Affiliate Marketing Konferenz, schafft Verbindungen und spricht aktuelle Themen an  

Ein Zitat, das bei uns besonders hängen geblieben ist, da es den Nagel auf den Kopf trifft, stammt von Lukas Jakobs (Burda Forward): „Es gibt nicht nur das eine Affiliate Marketing“. Affiliate Marketing ist ein Sammelbegriff von verschiedensten digitalen Werbeaktivitäten. Es steht wie kaum ein anderer Kanal für Partnerschaften, für Kommunikation und für einen aktiven Austausch. Die Relevanz von Affiliate Marketing bleibt unumstritten – auch künftig. Neben konstruktiver Selbstkritik lag der besondere Fokus der diesjährigen TactixX darauf, wie Affiliate Marketing auch in einer Zukunft ohne Third-Party Cookies bestehen kann. Die Fragestellung „Quo Vadis Affiliate Marketing“ von Sven Bornemann und konstruktive technische Lösungsvorschläge der Fokusgruppe Affiliate im BVDW lassen die Branche in eine verheißungsvolle Zukunft blicken, in der auch dieses Mal die Welt nicht untergehen wird.  

Online-Marketing für eine bessere Welt  

Spotlight on: Nach einer Begrüßung durch Rene Roth, dem Organisator der TactixX, ging die Konferenz in die erste Runde. Tim Schumacher leitete die Speaker Slots mit der Keynote "Online Marketing für eine bessere Welt: Die Story von Ecosia.org" ein. Der Kölner Internet-Unternehmer und bekennender „Treehugger“ mit einem Faible für grüne Unternehmen, erzählte die mitreißende Geschichte von Ecosia.org. 

3g CO2 benötigt eine einzige Google Suchanfrage - das sind bei durchschnittlich 3,5 Milliarden Suchanfragen weltweit pro Tag 10.500.000.000g CO2. Ganz schön erschreckend, nicht wahr?! Als erstes deutsches „B-Corp“ Unternehmen (=Benefit driven Company) hat sich Ecosia der Mission gestellt, die Welt zu verbessern. Das 2009 gegründeten Unternehmen ergreift aktive Maßnahmen, wie die Wiederaufforstung, die Stärkung der lokalen Gemeinschaften, die Bekämpfung des Hungers und die Rettung der Tierwelt. Dadurch möchte Ecosia auf dem Weg zu einer regenerativen Zukunft führend werden. 

Wie jede andere Suchmaschine auch, verdient Ecosia Geld mit Klicks auf Werbeanzeigen, die auf der Suchergebnisseite erscheinen. Die technische Lösung für Suchanfragen, sowie für die Ausspielung der Werbeanzeigen wird von Microsoft gestellt. Dafür ist Microsoft an den über Ecosia erzielten Werbeeinnahmen beteiligt. Ecosia verdient entweder für jeden Klick auf eine Anzeige – oder im Falle eines Affiliate-Links, über eine leistungsbasierte Vergütung. Anders ist aber, dass Ecosia 100 % der Gewinne aus diesen Werbeeinnahmen für das Schaffen einer besseren Welt verwendet. 80 % der Einnahmen werden dabei für das Pflanzen und anschließende Monitoring von Bäumen (im Schnitt wird 3 Jahre geprüft, ob der Baum wächst, gesund ist und wie sich die Region entwickelt) in mehr als 30 Ländern auf der ganzen Welt verwendet. Damit handelt Ecosia nicht nur klimaneutral, sondern sogar klimaaktiv. Bedeutet, jede von dir getätigte Suchanfrage über Ecosia vermeidet nicht nur den Ausstoß von CO2 sondern entzieht der Atmosphäre sogar 1Kg CO2.  

Mit diesem cleveren Konzept gewann Ecosia über die Jahre mehrere Auszeichnungen und wurde zunehmend populärer in Europa und auch darüber hinaus. Vor allem für Unternehmen, die einen Nachhaltigkeitsbeitrag leisten möchten, oder deren Geschäftsmodell das Thema Nachhaltigkeit beinhaltet, ist Ecosia eine großartige Möglichkeit, Zielgruppen zu erreichen.  

Online Marketing for a better future

Wie sich Partnerprogramme neu erfinden müssen 

Nach diesem Auftakt, der zum Nachdenken anregt, möchten wir genauer auf den Beitrag von Lukas Jakobs (Burda Forward) eingehen. Selbstkritisch beleuchtet er Probleme des Affiliate Marketings, dem sich vor allem Online Marketers im Kundenkontakt gegenüberstehend vorfinden. 

Zitate wie "Affiliate Marketing ist doch eh nur Betrug", "Affiliate Marketing ist intransparent", oder "Affiliate Marketing greift sowieso nur Sales ab, die eh schon zustande gekommen wären" hören auch wir in unserem Berufsalltag häufig von Kunden.  

Und dass, obwohl Affiliate Marketing ein fantastischer Performance Kanal ist. Partner werden anhand eines CPOs vergütet. Wo sonst haben Advertiser ein derartig geringes Risiko in ihren Werbeaktivitäten.  

Um das Image im Affiliate Marketing allerdings wieder nachhaltig aufzupolieren, müssen „Schmuddelecken“ aufgeräumt und gewisse Prinzipien eingehalten werden. Das betrifft Advertiser gleichermaßen, wie Netzwerke und Publisher. Hierzu hat Lukas Jakobs 3 einfache wie auch eingängige Prinzipien aufgestellt.  

Augenhöhe: Was du nicht willst was man dir tut, das füg auch keinem anderen zu. Advertiser sollten Publisher und Netzwerke als gleichwertige Partner betrachten und diese auch dementsprechend behandeln. Denn dann macht eine langfristige Partnerschaft nicht nur Spaß, sondern alle Parteien profitieren nachhaltig. 

Transparenz: da Netzwerke im Affiliate Marketing die Basis bilden und alle Punkte miteinander verknüpfen, stehen sie auch in der Pflicht, für Transparenz zu sorgen. Mehr Transparenz sorgt für mehr Klarheit, bessere Arbeitsabläufe und schließlich auch für mehr Vertrauen auf allen Seiten. 

Regeln: An die sich vor allem Publisher halten müssen, um in der Branche das „Schmuddelimage“ abzulegen. Publisher sollten nach bestem Wissen und Gewissen handeln und keine betrügerischen Maßnahmen ergreifen, sich also an Regeln halten. Grundsätzlich ist Ad Fraud im Affiliate Marketing nicht höher als in anderen Kanälen. Die Wahrscheinlichkeit, dass dies jedoch auffällt ist durch das Zusammenspiel der Netzwerke, Agenturen, Affiliate Manager und Tools deutlich höher. 

Denn Affiliate ist alles – und noch so viel mehr. Wenn wir uns alle an diese Prinzipien halten, auf Augenhöhe kommunizieren, transparent Inhalte teilen und uns regelkonform verhalten, könnten auch viele skeptische Kunden künftig von dem Potenzial im Affiliate überzeugt werden! Davon würden wir am Ende doch alle profitieren, oder? 

Die Beziehung zwischen Advertiser & Publisher  

In den Vorträgen „Warum sich Publisher & Advertiser wohl nie verstehen werden“ von Hakan Özal & Lena Goller und „Triangel Orchester – wenn Brand, Agentur und Technologie im Einklang stehen am Beispiel von Kfzteile24.de“ mit Tim Kerinnis, Felix Schmidt & Alexander Hollstein wurde ebenfalls noch einmal der Grundgedanke von erfolgreichem Affiliate Marketing aufgegriffen. Und zwar, dass Affiliate Marketing Partner Marketing auf Augenhöhe ist und alle Beteiligten in gleichem Maße miteinander kommunizieren, Erwartungen klar formulieren und einander respektieren sollten. 

Auswirkungen der Corona Pandemie 

Auch bei diesem Event wurden die Auswirkungen & Entwicklungen der Corona Pandemie auf den Affiliate Kanal analysiert und diskutiert. Zum einen beschäftigte sich der Vortrag von Julian Wenzel von Checkout Charlie aus Publisher-Sicht mit ausführlichen Auswertungen der Performance unterschiedlicher Branchen auf den Affiliate Kanal. Die deutlichen Gewinner Branchen waren hierbei Home & Living während die Travel Branche als klarer Verlierer aus der Pandemie hervorging. 

Zum anderen hat der Vortrag „Einmal Startup und zurück – Rückblick auf zwei Jahre Boom im Affiliate Marketing“ von Adcell Geschäftsführer & Gründer Marcus Seidel die Sicht eines Affiliate-Netzwerks dargestellt. Für Adcell war die Pandemie ein starker Katalysator für ein rasantes Wachstum. 

Datenschutzkonforme Leistungsmessung ohne Cookies 

Beim Vortrag der Fokusgruppe Affiliate im BVDW "Datenschutzkonformes First-Party-Tracking" waren die technischen Herausforderungen nicht das erste Mal an diesem Tag Thema. Wer weiterhin über Affiliate Marketing die leistungsbezogene Vergütung in Betracht zieht (z.B. auf Klick-, Lead-, Salesbasis) muss umdenken und sich mit den aktuellen Standards wie Cookieless-Varianten, Server to Server, 1st Party, usw. auseinandersetzen. Advertiser sollten genug Zeit einplanen und frühzeitig mit der Umstellung starten, um die notwendigen Ressourcen auch auf Seiten der Netzwerke und Agenturen nutzen zu können. Mit einer frühzeitigen Planung und Umsetzung sind Advertiser dann auch gut für die Zukunft gerüstet. An dieser Stelle verweisen wir gerne auch auf das aktuelle Kompendium "Leistungsmessung im Affiliate Marketing" vom Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V., in dem klare Handlungsempfehlungen, Aufzeigen klassischer Fehler und Missverständnisse in Bezug auf Tracking-Prozesse, sowie Consent-Management und Datenschutz gegeben werden. Eine kostenlose lesenswerte Lektüre für alle Marketer, Techniker und Datenschützer. Gerne beraten wir euch auch direkt zu technologischen Möglichkeiten innerhalb aktueller Rahmenbedingungen – kontaktiert uns einfach! 

Roast the Network

Roast the Network

Zum Schluss gab es noch das mit Spannung erwartete Panel "Roast the Network" in dem sich Vertreter einiger Netzwerke unangenehmen Fragen der Zuschauer stellten. Der Moderator Ingo Kamps sammelte im Vorfeld dazu Fragen aus der Branche, gab aber auch dem Publikum direkt die Möglichkeit Fragen an alle zu stellen. Hierbei ging es vor allem um Fraud und Metanetzwerke aber auch Themen wie fehlende Innovation und Automation sowie die Einordnung der Leistungsmessung beim Consent. Der volle Raum an Zuschauern hätte vermutlich noch eine Stunde länger zugehört, wie hier Tacheles gesprochen wurde, was nicht immer üblich ist.  

Nach der TactixX ist vor der NetworkxX und so fand direkt im Anschluss das Networking wie so oft nur wenige Meter entfernt im Airbräu statt.  

Unser Fazit? 

"Wir fanden das Event wieder rundum gelungen. Super organisiert mit top Speakern, fachlichem Austausch und vor allem frischem und zukunftsweisendem Wind. Affiliate Marketing ist und bleibt ein elementarer Bestandteil des Online-Marketings und die Relevanz von Partnerschaften steigt weiter. Deshalb war ein besonders wichtiger und schöner Teil die NetworkxX - das Networking-Event. Die vielen Leute nach zwei Jahren mal wieder live zu sehen und sich auszutauschen war erfrischend und im People´s Business Affiliate Marketing einfach wieder mal enorm wichtig. Abschließend bleibt also zu sagen, wir glauben Affiliate Marketing wird sich künftig technologisch und auch inhaltlich weiterentwickeln und auch für mittelständische Unternehmen immer relevanter werden! Wir freuen uns auf diese Entwicklung." – Lukas Schertel (Geschäftsführer AVANTGARDE PMC)  

Kontaktiert uns für mehr Informationen und ein gemeinsames Gespräch!
Diese Seite teilen